Physiotherapie

Ganzheitliche Tiertherapie Ute Schmitz

-- mobile Physiotherapie für Pferde und Hunde - Akupunktur - mobiler Reitunterricht

Physiotherapie

 

 

Fast jeder Mensch war schon einmal wegen Rückenschmerzen bei einer Physiotherapie in Behandlung.

So kann man sich auch die Behandlung am Tier vorstellen. Sehr viele Techniken wurden aus dem Human- in den Veterinärbereich übernommen.

 

Die Physiotherapie befasst sich mit dem gesamten Bewegungsapparat (Knochen, Gelenke, Bänder, Sehnen und Muskeln). Gibt es in einem dieser Bereiche eine Blockade, bzw. Disbalance, kann dies schwerwiegende Folgen für den gesamten Organismus haben.

 

Eine physiotherapeutische Behandlung erfolgt hauptsächlich mit den Therapeutenhänden z.B. in Form von verschiedenen Massagetechniken, Dehnungen, aktive und passive Mobilisation oder manueller Therapie. Dabei können ebenso unterschiedliche Hilfsmittel zum Einsatz kommen, wie z.B. Wärme- und Kältebehandlungen, Magnetfeldtherapie, Laser, Tapes, Rotlichtlampe uvm. Für die Bewegungstherapie und zum Muskelaufbau finden u.a. Laufband, Vibrationsboard, Physio-Bälle, Hürden, Wackelbrett und Trampolin Verwendung.

 

Die Physiotherapie ist sehr vielfältig und kann sowohl präventiv, als auch rehabilitativ angewandt werden.

Sie wirkt schmerzlindernd, heilungsunterstützend, fördert sowohl die Beweglichkeit, als auch die Koordination.

Sie ist geeignet für alle Rassen, jedes Alter, Freizeitpferde, Familienhunde, Sportpferde und Sporthunde, geriatrische Pferde und Hunde, kurz um, jedes Tier profitiert von einer physiotherapeutischen Behandlung.

 

 

 

Indikationen für eine Behandlung können zum Beispiel sein:

 

- allgemeine Funktionsstörungen des Bewegungsapparates

  (z.B. Lahmheiten, Bewegungseinschränkungen)

- Bewegungsunlust und Leistungsabfall

- Veränderungen der Skelettmuskulatur (z.B. Verhärtungen, Myogelosen, Hartspann,

   Atrophien)

- Stellungsprobleme beim Reiten

- das Pferd verwirft sich im Genick

- das Pferd lässt sich nur mit Widerwillen satteln (Zähneknirschen, Schweifschlagen

   oder sogar beißen)

- Taktfehler

- degenerative Erkrankungen des Skelettes (z.B. Arthrose, Kissing Spines, HD,

  Spondylose)

- neurologische Erkrankungen (z.B. Bandscheibenvorfall, Radialislähmung)

- Wiederherstellung des physiologischen Bewegungsablaufes nach Operationen und

  Verletzungen

- ältere Tiere, um die Beweglichkeit zu fördern und zu erhalten

- Trainings- und Wettkampf begleitend

 

 

Dauer: Pferd: ca 1,5 - 2 Std./ Hund: ca. 1 - 1,5 Std. (je nach Befund)

 

 

Behandlungsumfang:   

      

- Anamnese/ Vorgespräch

- Gangbildanalyse (beim Pferd ggf. unter dem Reiter)

- Prüfung aller Gelenke auf deren Funktionalität

- Untersuchung der Muskulatur auf Temperatur- und Tonusunterschiede,

  Myogelosen und Verspannungen

- Überprüfung der Ausrüstung (beim Pferd: Sattel, Zaumzeug)

- Behandlung nach Befund (inkl. Gerätenutzung)

- auf Wunsch gegen Aufpreis Erstellung eines Therapie-/Trainingsplans

 

 

 

 

Eine kleine Checkliste für Sie als Tierbesitzer:

 

1. Eine physiotherapeutische Behandlung ersetzt nicht den Gang zum Tierarzt!

2. Sollte bereits ein Befund vom Tierarzt vorliegen (Röntgenbilder usw.) halten Sie

    diesen bitte bereit.

3. Ich freue mich wenn Ihr Pferd am Behandlungstag geputzt ist und vorab nicht

    geritten wird.

4. Die Futteraufnahme Ihres Hundes sollte vor der Behandlung 3-4 Stunden

    zurückliegen.

5. Planen Sie genügend Zeit ein und sorgen Sie bitte für ein ruhiges Umfeld (Stress

    und ein unruhiges Umfeld haben negativen Einfluss auf die Behandlung)

6. Informieren Sie mich bitte vorab wenn ansteckende Krankheiten vorliegen

7. Bitte seien Sie sich bewusst, dass chronische "Probleme" nicht bei der ersten

    Behandlung behoben werden können.

8. Es empfiehlt sich 1-2 Mal im Jahr einen physiotherapeutischen Chekc-up

    durchführen zu lassen.

  

Viele Tiere tragen teilweise über Jahre Schmerzen mit sich herum und zeigen erst eine Reaktion wenn es gar nicht mehr geht.

Je nach Befund und Schweregrad können Folgebehandlungen erforderlich sein.

      Ute Schmitz                      01575/9609703              ute.schmitz@ok.de

© Lauffreude2019